ACZ mit überraschendem Punktgewinn im letzten Kampf der Hinrunde

Unser AC Ziegelhausen hat zum Ende der Vorrunde in der Oberliga Nordbaden noch einmal ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und dem favorisierten SVG Nieder-Liebersbach ein 18:18-Unentschieden abgerungen.

Obwohl beide Mannschaften stark ersatzgeschwächt antreten mussten, sahen die Zuschauer in der Steinbachhalle spannende Kämpfe und einen verdientes Unentschieden, das Dimitri Streib im letzten Duell des Abends sichern konnte. 

In der Gewichtsklasse bis 57 kg kam Horst Lehr kampflos zu 4 Mannschaftspunkten, da unser Gast hier keinen Gegner stellen konnte. (4:0)
Die erste Überraschung des Abends gelang im 130 kg-Limit Paul Schüle. Gegen den nordbadischen Landestrainer Sven Lay zeigte er eine starke Leistung und hielt diesen mit 8:4 in Schach. (6:0)
In der Klasse bis 61 kg holte der frühere Ziegelhäuser Daniel Layer die ersten Punkte für die Gäste, da Max Stadler verletzungsbedingt nicht verfügbar war. (6:4)
Die Führung ausbauen konnte Abdulsami Daenshjo (98 kg) gegen Ludwig Schwarz. Bei seinem 18:0-Überlegenheitssieg ließ er seinem Gegner keine Chance. (10:4)
Vor der Pause zeigte unser Routinier Stanislaw Surdyka einmal mehr sein ganzes Können. Er schlug Patrick Eckert nach knapp 3:30 Minuten ebenfalls technisch überhöht. (14:4)
Nach der Pause hatte es Marco Liebgott mit dem starken Alexander Graf zu tun. Trotz heftiger Gegenwehr konnte Liebgott den technischen Überlegenheitssieg von Graf nicht verhindern. (14:8)
Ebenfalls einen schweren Stand hatte Axel Lehner in der Gewichtsklasse bis 71 kg. Sein Gegner Sören Stein gehört zu den stärksten Vertretern in der Oberliga und punktete mehrfach am Boden, sodass am Ende die nächsten 4 Punkte an Nieder-Liebersbach gingen. (14:12)
Vorentscheidend für das Endergebnis war das Duell von Michael Breitenreicher gegen Nicolay Ganchev. Breitenreicher stellte sich im Laufe des Kampfes immer besser auf seinen Gegner ein, dem zunehmend die Luft auszugehen schien. Am Ende konnte der Ziegelhäuser die Niederlage taktisch clever in Grenzen halten und ließ so nur 2 Mannschaftspunkte für den Gast zu. (14:14)
Einmal mehr musste Marek Schum in der Gewichtsklasse bis 75 kg im ungeliebten freien Stil antreten. Sein robuster Gegner Vladut-Alexandru Stefan punktet immer wieder mit schnellen Beinangriffen und erreichte so einen weiteren technischen Überlegenheitssieg für Nieder-Liebersbach. (14:18)
Wie so oft in dieser Hinrunde, musste der letzte Kampf des Abends die Entscheidung bringen. Hier traf Dimitri Streib auf den ehemaligen Ziegelhäuser Steffen Layer. Von Beginn an übernahm Streib die Initiative und kam vor allem im Bodenkampf immer wieder zu Wertungen. Kurz nach der Halbzeit gelangen ihm erneut mehrere Durchdreher am Boden, womit er das viel umjubelte Unentschieden für den AC rettete. (18:18)

Zweiter Saisonsieg gegen den KSV Hemsbach

Nach der knappen Auswärtsniederlage beim KSV Ketsch war am vergangenen Wochenende beim Heimkampf gegen den KSV Hemsbach Wiedergutmachung für unseren AC Ziegelhausen angesagt........ 

Gegen den Tabellennachbarn, der ebenfalls mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison gestartet war, gelang unserer Oberligamannschaft ein am Ende klarer 22:13-Sieg vor heimischem Publikum. Dabei erwischte unser AC wieder einen Auftakt nach Maß:

In der vorgezogenen Gewichtsklasse bis 75 kg im griechisch-römischen Stil bescherte uns Dimitri Streib bereits auf der Waage vier Punkte – Hemsbach konnte hier keinen Gegner stellen. (4:0)
In der leichtesten Gewichtsklasse zeigte einmal mehr Horst Lehr seine Klasse. Der 17-jährige zerlegte seinen Gegner Sergen Karakaya nach nicht einmal 1:30 Minuten mit 15:0. (8:0)
Nicht viel länger brauchte Paul Schüle in der Gewichtsklasse bis 130 kg gegen Fatih Yorgancioglu. Auch Schüle steuerte mit seinem technischen Überlegenheitssieg gegen seinen über 10 kg schwereren Gegner vier Mannschaftspunkte zum Sieg bei. (12:0)
Den ersten Rückschlag musste unser Team in der Klasse bis 61 kg hinnehmen. Max Stadler begann seinen Kampf gegen Blerim Hyseni gewohnt engagiert. Nach einer Unachtsamkeit in der zweiten Kampfminute geriet er jedoch in die gefährliche Lage, aus der er sich nicht mehr befreien konnte. (12:4)
Zurück auf die Siegerstraße brachte uns im nächsten Kampf jedoch Abdulsami Daenshjo (98 kg). In einem abwechslungsreichen Kampf schaffte er es, seinen Gegner Emre Salih kurz nach der Halbzeit auf die Schultern zu zwingen und so seinen ersten Saisonsieg zu feiern. (16:4)
Mit einer beruhigenden Führung ging es in die Pause. Dass diese jedoch nicht gleichbedeutend mit einem Sieg sein muss, hat unsere Mannschaft gegen Ketsch erleben müssen. Entsprechend war auch in den folgenden Kämpfen höchste Konzentration gefragt.
In der Gewichtsklasse bis 66 kg traf in einem erwartet spannenden Kampf Stanislaw Surdyka auf den starken Hemsbacher Alp Güner. Surdyka ging zwar mit 1:0 in Führung, konnte diese jedoch gegen den clever agierenden Güner nicht ins Ziel retten und verlor mit 1:4 Punkten. (16:6)
Im 86 kg-Limit traf nun Marco Liebgott auf Ahmet Güner. Es entwickelte sich schnell ein zäher Kampf, in dem beide Ringer um die aussichtsreichere Fassart bemüht waren. Der Hemsbacher hatte hierbei den ersten Vorteil auf seiner Seite und nutzte diesen direkt mit einem starken Wurf aus, mit dem er Liebgott leider auf die Schultern zwingen konnte. (16:10)
Die Führung war auf 6 Punkte geschmolzen, als in der Gewichtsklasse bis 71 kg Marek Schum auf die Matte ging. Er kontrollierte früh das Kampfgeschehen gegen Kai Nischwitz und sammelte so Punkt um Punkt, sodass in der fünften Kampfminute ein viel umjubelter technischer Überlegenheitssieg für unseren AC Ziegelhausen feststand. (20:10)
Bei noch zwei ausstehenden Kämpfen war uns der Sieg damit nicht mehr zu nehmen.
Michael Breitenreicher mühte sich in der Klasse bis 80 kg gegen den starken Lukas Rettig redlich. Er versuchte alles, um einen frühen Rückstand noch zu egalisieren – seine Risikobereitschaft und sein Engagement wurde jedoch letztendlich leider nicht belohnt. (20:13)
Im letzten Kampf des Abends traf Jakob Gerhäuser auf Ülgen Karakaya (75 kg Freistil). Gerhäuser kontrollierte den Kampf zu Beginn und kam zu einer verdienten 3:0-Führung. Zwei Unachtsamkeiten in der zweiten Halbzeit nutzte Karakaya jedoch eiskalt aus und drehte so den Kampf zu seinen Gunsten. Doch Gerhäuser mobilisierte noch einmal alle Reserven, kam in der letzten Minute noch zu vier Punkten und so zu seinem ersten Saisonsieg. (22:13)

Mit 4 Punkten aus 4 Kämpfen liegt unser AC Ziegelhausen als Aufsteiger auf einem sehr guten 5. Platz in der Oberliga Nordbaden. Am nächsten Wochenende treffen wir auf den noch verlustpunktfreien Top-Favoriten der diesjährigen Oberligasaison, den SRC Viernheim. Der Kampf findet am kommenden Samstag um 20:00 Uhr in der Viernheimer Waldsporthalle statt. Bereits am Tag der Deutschen Einheit steht dann der nächste Heimkampf gegen den ASV Ladenburg für unser Team auf dem Programm.

Unsere Landesligamannschaft musste gegen die zweite Mannschaft des KSV Hemsbach derweil mit 28:36 ihre erste Saisonniederlage im zweiten Kampf hinnehmen. Hierbei waren Przemyslaw Motyl, Christian Steuer und Sebastian Weber zweimal erfolgreich. Außerdem steuerte Ajmal Tajik einen Sieg bei.

Außerdem musste sich unsere Schülermannschaft gegen die Schüler des KSV Hemsbach mit 7:40 geschlagen geben.

Horst Lehr startet bei Junioren EM

Bei den Europameisterschaften der Junioren in Dortmund startet ACZ-Neuzugang Horst Lehr.

 

Der Freistil-Experte geht in der Gewichtsklasse bis 50 kg auf die Matte. Die Junioren-Europameisterschaften finden vom 27. Juni bis 02. Juli in Dortmund statt. Im letzten Jahr schaffte Lehr bei der Junioren-EM den 10. Platz. Nachdem er bereits im März seinen Deutschen Meistertitel verteidigen konnte, kann der DRB-Auswahlringer erneut auf ein gutes Ergebnishoffen.


Lehr geht bei Turnieren für den VfK Schifferstadt auf die Matte und wird ab September für den AC Germania Ziegelhausen in der nordbadischen Oberliga die Ringerschuhe schnüren.

Grandios: Paul Schüle und Horst Lehr sind Deutscher Meister

Bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren im griechisch-römischen Stil hat Paul Schüle den ersten Platz errungen. Mit TÜ-Siegen über Marvin Söll (Werdau/Sachsen) und Artur Schmidt (Greifswald/Mecklenburg-Vorpommern) sowie seinem 3:1-Finalsieg gegen den Südbadener Bastian Frank (Kappel) hat sich Paul verdient auf den ersten Podestplatz erkämpft. Gekrönt wurde dieser Erfolg durch den Meistertitel unsers Neuzugang Horst Lehr. Der Freistil-Spezialist erkämpfte sich bei den Junioren-Freistil Meisterschaften in Michelstadt die Goldmedaille. Somit dürfen sich die ACZ-Fans in der kommenden Oberliga-Saison auf gleich zwei Deutsche Meiter in Ihren Reihen freuen!

 

Der AC Germania Ziegelhausen gratuliert seinen Deutschen Meistern

Spitzenleistung Jungs!

Kevin Wagner und Noah End sind Landesmeister

Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften haben die Ziegelhäuser Jugendringer Kevin Wagner (B-Jugend, 31kg-Freistil) und Noah End (D-Jugend, 23kg-Greco) jeweils eine Goldmedaille gewonnen.

 

Mehr.....

Zagorski verabschiedet sich als Meister

Der AC Ziegelhausen hat die Saison 2016 mit einem 22-9-Erfolg gegen den KSV Östringen beendet. Damit verabschiedet sich Meistertrainer Pawel Zagorski mit einem weiteren Sieg – unter ihm haben die Germanen in diesem Jahr nur eine Niederlage hinnehmen müssen.

 

Mehr...

Linedance: Anfängerkurse beginnen demnächst

Es ist wieder soweit – der neue Linedance-Einsteigerkurs beginnt
Du bist neugierig geworden und möchtest es einfach einmal probieren?

 

Hier gibt es alle Infos...